Logo

Mietbürgschaft

Selbstauskunft Mieter - Rövenich-Immobilien Berlin

Selbstauskunft Mietinteressenten

Vorbemerkung:

Die vom Mietinteressent erteilte Selbstauskunft dient dem Vermieter 1. als Beurteilungsgrundlage für die Abgabe passender Angebote 2. als Unterlage für die etwaige Erstellung eines Mietvertrages 3. als Absicherung vor etwaigen Haftungsansprüchen des Vermieters gegen den Makler.

Der Makler ist verpflichtet, die Angaben des Mietinteressenten streng vertraulich zu behandeln. Die Angaben darf er nur dem Vermieter weiterleiten soweit sie für die Entscheidung über den Mietvertragsabschluss erforderlich sind.

Mietinteressent: Ehegatte / Mitmieter:
Name: Name:
Vorname: Vorname:
Staatsangehörigkeit: Staatsangehörigkeit:
Anschrift und Telefon:


Anschrift und Telefon:


Bankverbindung:
IBAN:
Bankverbindung:
IBAN.:
ausgeübter Beruf: ausgeübter Beruf:
Anschrift des Arbeitgebers:


Anschrift des Arbeitgebers:


Selbstständig Ja / Nein Selbstständig Ja / Nein
Gesamteinkommen einschl. Kindergeld, Beihilfen etc.

monatlich:

jährlich:

Gesamteinkommen einschl. Kindergeld, Beihilfen etc.

monatlich:

jährlich:

Anschrift und Telefon des bisherigen Vermieters:


Anschrift und Telefon des bisherigen Vermieters:


   

Zum Haushalt gehören noch folgende Personen:
Name: Vorname: Alter: Verwandtschaftsverhältnis:


Besondere, für das Mietverhältnis wichtige Angaben
z. B. Haustiere, Spielen von Musikinstrumenten:




Versicherung:
Der Mietinteressent, sein Ehegatte bzw. Mitmieter, versichern, dass sie die vorstehenden Angaben wahrheitsgemäß gemacht haben und dass in den letzten 5 Jahren weder ein Konkurs- oder Vergleichsverfahren über ihr Vermögen eröffnet bzw. die Eröffnung des Konkursverfahrens mangels Masse abgewiesen, noch eine eidesstattliche Versicherung über ihre Vermögensverhältnisse abgegeben wurde oder Haftbefehl zur Erzwingung einer solchen Versicherung ergangen ist oder entsprechende Verfahren derzeit anhängig sind.


Ort / Datum: Unterschrift Mietinteressent: Unterschrift Ehegatte / Mitmietinteressent:


Achtung: Bei falscher Selbstauskunft kommt kein wirksamer Mietvertrag zustande. (LG Izehoe AZ: 9 S 132/07)