Logo

Mustermietverträge

Der Bodenrichtwert

Zwangsräumung nach Berliner Modell

Als Bodenrichtwert bezeichnet man den durchschnittlichen Wert für einen Quadratmeter unbebauten Bodens. Bodenrichtwerte werden als Hilfswert für die Wertermittlung von Immobilien genutzt. Bodenrichtwerte gelten stets für bestimmte Gebiete, sogenannte Bodenrichtwertzonen.


Der Bodenrichtwert für Bauland wird, abhängig von den Rechtsvorschriften in den einzelnen Bundesländern, mindestens zum Ende jedes zweiten Kalenderjahres, in Berlin alljährlich im Januar ermittelt.

Wie werden Bodenrichtwerte in Berlin ermittelt?

Ermittelt wird der Bodenrichtwert von einem unabhängigen Gremium von rund 50 Immobilienexperten, das bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung angesiedelt ist. Als Grundlage dafür dienen die amtlichen Kaufpreissammlungen, die von den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte geführt werden.
Da der Bodenrichtwert nur ein Durchschnittswert aus einer Vielzahl von Grundstücksverkäufen ist, muss der Verkehrswert eines einzelnen Grundstückes anhand der Besonderheiten des zu bewertenden Grundstückes ermittelt werden. Zu- und Abschläge vom Bodenrichtwert unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften eines Grundstücks können durchaus erheblich sein.

Wertbeeinflussende Faktoren sind zum Beispiel:

  • Grundstücksgröße und -form
  • Bebauung, bebaubare Fläche und Bebauungsvorschriften
  • Lage (Infrastruktur, Versorgungsumfeld, Nachbarschaft)
  • Art der Bepflanzung
  • Bodeneigenschaften
  • Erschließungsgrad

Die Entwicklung der Bodenrichtwerte in Berlin ab 2017.

Berlin boomt. Niedrige Zinsen und steigende Einwohnerzahlen führen zu steigenden Mieten und steigenden Immobilienpreisen. Diese Veränderung sind deutlich zu spüren. Die Grundstückspreise in Innenstadtlagen steigen zwar mittlerweile nur noch langsam, dafür aber steigen die Preise in den Randbezirken und im sogenannten Speckgürtel um so mehr.

Bodenrichtwerte 2019 in Berlin auf einen Blick

In Berlin gibt es zahlreiche Bodenrichtwertzonen. Manchmal verlaufen mehrere Zonen mit unterschiedlichen Werten durch eine einzelne Straße. Hier finden Sie eine Auflistung nach Bezirken. Wenn Sie den genauen Richtwert für Ihre Adresse erfahren wollen, rufen Sie uns unter 030 - 366 51 50 an. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Charlottenburg-Wilmersdorf

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 550,00 € / qm 1500,00 € / qm
2018 550,00 € / qm 2000,00 € / qm
2019 550,00 € / qm 2600,00 € / qm

Bauland in Friedrichshain-Kreuzberg

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 750,00 € / qm 1400,00 € / qm
2018 950,00 € / qm 1600,00 € / qm
2019 2000,00 € / qm 4500,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Lichtenberg

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 120,00 € / qm 300,00 € / qm
2018 140,00 € / qm 370,00 € / qm
2019 190,00 € / qm 600,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Marzahn-Hellersdorf

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 150,00 € / qm 300,00 € / qm
2018 160,00 € / qm 350,00 € / qm
2019 220,00 € / qm 500,00 € / qm

Bauland in Berlin Mitte

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 800,00 € / qm 2500,00 € / qm
2018 1200,00 € / qm 4000,00 € / qm
2019 2000,00 € / qm 7500,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Berlin-Neukölln

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 150,00 € / qm 400,00 € / qm
2018 175,00 € / qm 500,00 € / qm
2019 190,00 € / qm 600,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Berlin-Pankow

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 120,00 € / qm 500,00 € / qm
2018 150,00 € / qm 550,00 € / qm
2019 200,00 € / qm 600,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Berlin-Reinickendorf

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 250,00 € / qm 425,00 € / qm
2018 300,00 € / qm 600,00 € / qm
2019 350,00 € / qm 600,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Berlin-Spandau

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 150,00 € / qm 400,00 € / qm
2018 170,00 € / qm 450,00 € / qm
2019 200,00 € / qm 500,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Berlin-Zehlendorf

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 350,00 € / qm 1500,00 € / qm
2018 350,00 € / qm 2000,00 € / qm
2019 400,00 € / qm 2200,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Tempelhof - Schöneberg

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 250,00 € / qm 400,00 € / qm
2018 320,00 € / qm 520,00 € / qm
2019 340,00 € / qm 580,00 € / qm

Bauland für Ein- und Zweifamilienhausbebauung in Treptow - Köpenick

Jahr niedrigster Wert höchster Wert
2017 150,00 € / qm 350,00 € / qm
2018 150,00 € / qm 370,00 € / qm
2019 200,00 € / qm 450,00 € / qm

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte Berlin. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wieviel ist mein Grundstück wert?

Die obigen Angaben betreffen Grundstücke in einem abgabefreien Zustand mit einer gebietypischen GFZ. Für ein höheres Maß der baulichen Nutzung gilt eine andere Bewertung. Sollten Sie Fragen zu den Bodenrichtwerten haben, oder möchten Sie den genauen Grundstückswert für Ihre Adresse wissen, rufen Sie uns an unter 030-366 51 50, oder senden uns eine Mail.
Wir bewerten Ihre Immobilie kostenlos und unverbindlich.


Name: *
Nachricht: *
E-Mail-Adresse: *
Tel.-Nummer: *

Ich bin damit einverstanden, dass die erhobenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage und für den beabsichtigten Zweck gespeichert und bearbeitet wird. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist untersagt. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.


Bitte geben Sie diese Zahlenkombination ein: 2019