Seite wählen

Immobilie verkaufen.

Es gibt viele Gründe eine Immobilie zu verkaufen.

Es ist gut, wenn man eine Immobilie sein Eigen nennen kann. Sie gilt als Absicherung, hat eine Wertsteigerung und ist damit ideal als Rentenvorsorge geeignet. Doch es tut auch gut, eine Immobilie zu verkaufen. Nicht nur dann, wenn dringend Geld benötigt wird, sondern auch wenn in andere Dinge investiert werden soll.

Gründe für einen Verkauf?

Die Gründe für das Immobilie verkaufen können sehr vielschichtig sein. Von einer Trennung, einer Scheidung, über den Tod hinaus bis über Erbstücke aber auch letztendlich den Wohnortwechsel und finanzielle Gründe ist alles möglich. Wir wollen die einzelnen Themen etwas genauer betrachten, um zu schauen, wie sich in den folgenden Szenarien der Immobilienverkauf lohnen kann.

Scheidung oder Tod

Kommt es zur Scheidung oder zum Tod eines oder mehrerer Familienangehörigen, ist der Verkauf der Immobilie oftmals ratsam. Es gilt, finanzielle Aspekte voneinander zu trennen und eine Immobilie zu veräußern ist dabei oftmals sinnvoll. Denn der eine Partner kann den anderen Partner oder mögliche Erben in vielen Fällen nicht auszahlen, sodass eine Abwicklung der einzige Weg ist.

Änderung der Hausgröße: Nachwuchs, Verkleinerung und Alter

Kommen neue Familienangehörige hinzu oder verkleinert sich die Familie, dann ist ebenfalls ein Immobilienverkauf durchaus sinnvoll. Wenn die Haushaltsgröße angepasst werden muss, weil Nachwuchs ins Haus steht oder weil das Alter der Bewohner eine optimalere Immobilie verlangt, ist der Verkauf der Immobilie immer zu empfehlen. Einerseits, um finanzielle Möglichkeiten freier gestalten zu können und auf der anderen Seite aber auch, um einen besseren Lebensraum für die Familie zu schaffen.

Wohnortwechsel

Gibt es private oder berufliche Veränderungen, steht oftmals auch ein Wohnortwechsel an. Auch dann ist der Verkauf einer Immobilie in vielen Fällen nicht zu umgehen. Hier muss ebenfalls geschaut werden, wie am besten agiert wird. Eine Möglichkeit wäre auch, die Immobilie zu vermieten und die Verwaltung einer Hausverwaltung zu übertragen.

Immobilie geerbt

Eine Erbschaft ist was Tolles. Doch wohin mit der Immobilie, wenn man sie selbst nicht nutzen will und kann? Dann ist ein Verkauf durchaus sinnvoll. Denn er schafft einen großen finanziellen Spielraum, der dann anderweitig genutzt werden kann. Wer eine Immobilie geerbt hat, muss diese nicht zwangsläufig selbst nutzen.

Was muss beim Immobilienkauf berücksichtigt werden?

Der Wunsch zum Verkauf einer Immobilie ist schnell gefasst. Doch die Umsetzung ist mitunter gar nicht so einfach. Es muss der Immobilienwert festgelegt werden, der im Rahmen der Preisfindung realistisch sein muss. Hier lohnt es oftmals, einen Sachverständigen zu beauftragen, um dessen Erfahrung zu nutzen und die Immobilie bestmöglich am Markt anbieten zu können. Günstiger ist es, für die Immobilienbewertung einen Immobilienmakler zu beauftragen.

Für die Abwicklung des Verkaufs entscheiden sich viele für einen Makler. Das hat durchaus Vorteile. Wer mit einem Makler arbeitet, gibt den gesamten Aufwand für den Verkauf der Immobilie in die Hände des Maklers. Er muss mitunter dafür eine Provision bezahlen, was manche als Nachteil ansehen. Andererseits hat ein Makler viel mehr Möglichkeiten die Immobilie zu einem guten Preis „an den Mann oder die Frau“ zu bringen. Zudem nimmt einem der Makler die ganze Arbeit, und auch manches mit dem Verkauf verbundene Risiko, ab. Ortsansässige Makler haben den Überblick über ihre Region und sehr oft bereits den passenden Interessenten in ihrer Kundenkartei. Hängt die Provisionshöhe vom Kaufpreis ab, hat der Makler ein eigenes Interesse, die Immobilie zu einem möglichst hohen Preis zu verkaufen.

Entscheidet man sich gegen einen Makler und möchte man die Immobilie selbst verkaufen, muss man sich auch alleine um alles kümmern, angefangen von der Immobilienbewertung über das Zusammenstellen der notwendigen Unterlagen, ein Exposé und eine emotionale Beschreibung erstellen, einen gültigen Energieausweis besorgen, den „Besichtigungstourismus“ vermeiden (nicht die falschen Leute in Ihre Immobilie lassen), die Bonität evt. Kaufkandidaten prüfen usw. usw.

Letztendlich zählt aber immer das eigene Interesse. Man muss sich bewusst sein, dass mit dem Immobilienverkauf ein wichtiger Schritt im Leben gemacht wird. Egal aus welchen Gründen dieser Schritt gemacht wird. Und man muss sich darüber im Klaren sein, dass dieser Schritt i. d. R. nicht rückgängig gemacht werden kann. Egal um was für eine Immobilie es sich handelt und egal ob diese mit oder ohne einen Makler verkauft wird, ob es finanzielle Gründe gibt oder der Verkauf einen völlig anderen Hintergrund hat.

Immobilie verkaufen zum Top-Preis. Wissen worauf es ankommt!